Startchancen

Logo: DSW21
Logo: DEW21

Industriekaufmann/-frau

Was macht eigentlich ein/e Industriekaufmann/-frau?

Ein Privatkunde braucht Beratung, welcher Strom-Tarif am besten zu seinen Verbrauchsgewohnheiten passt. Die Kollegen auf einer Baustelle benötigen Material, das beim Lieferanten bestellt werden muss. Neue Mitarbeiter werden eingestellt, monatliche Entgelte berechnet und zur Zahlung angewiesen.

Der Industriekaufmann ist Experte für die Verwaltung eines Unternehmens. Er kann in allen kaufmännischen Fachbereichen eingesetzt werden und kennt sich mit Computern und Software aus der Office-Welt bestens aus.

Was passiert während der Ausbildung?

Die Auszubildenden zum Industriekaufmann durchlaufen die unterschiedlichen Fachabteilungen des Unternehmens.

Zu ihren Tätigkeiten gehören:

  • der Umgang mit betriebswirtschaftlichen Themen
  • das Kaufen und Verkaufen von Produkten
  • die Beratung und Betreuung von Kunden
  • die Durchführung unterschiedlicher Vorgänge im Rechnungswesen und in der Personalverwaltung
  • das Organisieren von Projekten und Arbeitsprozessen

Bestandteil des zweiten Ausbildungsjahres ist der Einsatz in der Juniorenfirma. Die Auszubildenden lernen, „Chef“ zu sein, betriebswirtschaftliche Kennzahlen zu überwachen sowie die Zusammenarbeit der einzelnen Fachbereiche zu überblicken.

Die Auszubildenden zum Industriekaufmann besuchen das Konrad-Klepping-Berufskolleg. Der Unterricht findet im Blockmodell statt: zweimal im Jahr für die Dauer von sechs Wochen. Zu den Unterrichtsinhalten zählen berufsbezogene Kenntnisse, z.B. in den Bereichen kaufmännische Steuerung und Kontrolle sowie Management von Geschäftsprozessen.

Die Ausbildungsdauer beträgt 3 Jahre, Voraussetzung ist der mittlere Schulabschluss (Fachoberschulreife). Ausbildungsbegleitend kann eine Weiterbildung zum staatlich geprüften Betriebswirt erfolgen.

Die Ausbildung endet mit der Abschlussprüfung vor der Industrie- und Handelskammer (IHK). Bei entsprechender Eignung besteht die Möglichkeit, die Ausbildungszeit um ein halbes Jahr zu verkürzen.

Die Ausbildung im Überblick

Tätigkeiten

Einsatz in allen kaufmännischen Fachbereichen z.B.: Einkauf und Materialwirtschaft, Rechnungsprüfung, Personalwesen, Marketing und Vertrieb

Voraussetzungen

Mittlerer Schulabschluss (Fachoberschulreife)

Ausbildungsdauer

3 Jahre

  • Bewerbungstipps

    Bewerbungstipps

    • Wie bereite ich mich vor?
    • Was ziehe ich zum Vorstellungsgespräch an?
    • Was mache ich gegen Nervosität?
    Weiter

Mich hat überrascht, wie
vielfältig die Aufgaben
sind.

Die Arbeit mit
Kunden und
Kollegen ist
genau mein Ding.